Willkommen beim Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie!

Aktuelle Projekte

IPM Popillia - Bekämpfungsstrategien gegen den invasiven Japankäfer

Seit 2014, als er erstmals in Europa nachgewiesen wurde, verbreitet sich der Japankäfer, ein Pflanzenschädling mit breitem Wirtsspektrum auf dem europäischen Kontinent und stellt so eine zunehmende Gefahr für die Landwirtschaft dar. Während die Engerlinge vorzugsweise die Wurzeln von Gräsern fressen, befallen die ausgewachsenen Käfer wichtige Nutzpflanzen, u.a. Weinreben, Beeren und Steinobst, aber auch Mais und Soja. Um Ernteausfälle in größerem Ausmaß zu vermeiden, gilt es, geeigente Bekämpfungsstrategien zu entwickeln. Gemeinsam mit Partnern aus Frankreich, Italien, Österreich, Portugal und der Schweiz (Universitäten, Forschungsinstitute und Unternehmen aus dem Biotechnologie- und IT-Bereich) erforscht der Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie solche Strategien zur Eindämmung der Japankäferinvasion im EU-Projekt IPM Popillia... mehr

SIGMA-Nexus - Nachhaltige Innovationen und Regionalmanagement im Bindeglied zwischen Wasser, Ökosystemen und Nahrungsmittelproduktion im Mittelmeerraum

Übergeordnetes Ziel des von der Partnership for Research and Innovation in the Mediterranean Area (PRIMA) und durch das EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 geförderten Projekts SIGMA-Nexus ist die Entwicklung klimaresilienter und nachhaltiger Landbewirtschaftungssysteme im Mittelmeerraum durch Untersuchung unterschiedlicher Nachhaltigkeitspfade, die das Spannungsfeld zwischen Wassernutzung, Ökosystemen und Lebensmittelproduktion explizit berücksichtigen... mehr

VCFCSA - Finanzierung klimasmarter Technologien in der Landwirtschaft über Wertschöpfungsketten

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), setzt sich VCFCSA (Value Chain Financing for Climate-Smart Agriculture in South Asia) zum Ziel, innerhalb landwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten tragfähige Finanzierungsmodelle für klimasmarte Technologien für Kleinbauern in Südasien zu identifizieren. Der Lehrstuhl für Produktions- und Ressourcenökonomie wird im Rahmen des Projekts mit Forschern der Consultative Group on International Agricultural Research (CGIAR) in deren Forschungsprogramm zu Klimawandel, Landwirtschaft und Ernährungssicherheit (CCAFS) zusammenarbeiten... mehr

Aktuelle Publikationen

Profitability Development and Resource Reallocation: The Case of Sugar Beet Farming in Germany

Wimmer, S. und J. Sauer (2020). Journal of Agricultural Economics

Im Zuge der Reform der EU-Zuckermarktordnung im Jahr 2006 wurden die Mindestpreise für Zucker und Zuckerrüben reduziert. Zudem wurden Anreize für die Zuckerunternehmen geschaffen, Teile ihrer Produktionsquoten zurückzugeben. Diese weitreichende Reform hatte eine Umstrukturierung des gesamten Sektors zur Folge, wie folgende Zahlen belegen: Während im Wirtschaftsjahr 2005/06 noch 189 Fabriken die Zuckerrüben von 305.000 Betrieben verarbeiteten, waren es 2015/16 nur noch 109 Fabriken (-42%) und 140.000 Betriebe (-55%). In unserer im Journal of Agricultural Economics veröffentlichten Studie analysieren wir die Folgen der Reform für Zuckerrübenbetriebe in Deutschland. Mittels eines Datensatzes des Farm Accountancy Data Network (FADN), welcher 1.940 Rüben produzierende Betriebe in Deutschland umfasst, betrachten wir die Entwicklung der Profitabilität und Sektorproduktivität im Zuckerrübenanbau in den Jahren 2004 bis 2013. Die Ergebnisse zeigen, dass Produktivitätssteigerungen die Verluste durch fallende Preise teilweise abfedern konnten. Dabei kann ein kleiner Teil des Produktivitätsanstiegs durch ein Verschieben der Produktion hin zu ertragsstärkeren Betrieben erklärt werden. Schließlich stellen wir signifikante Unterschiede im Umfang der Ressourcen-Reallokation zwischen den Einzugsgebieten der großen Zuckerunternehmen in Deutschland fest.

...mehr

Diversification economies in dairy farming – empirical evidence from Germany

Wimmer, S. und J. Sauer (2020). European Review of Agricultural Economics

Insbesondere im Agrarsektor ist die optimale Produktionsstruktur bezüglich Größe und Spezialisierungsgrad von zentraler Bedeutung. Im vorliegenden Artikel wurde deshalb der Zusammenhang zwischen Betriebsgröße und Diversifizierung genauer beleuchtet. Hierzu wurde mit Daten bayerischer Milchviehbetriebe für die Jahre 2000 bis 2014 eine Distanzfunktion geschätzt, um Kosteneinsparpotentiale bei verschiedenen Betriebszweigen zu ermitteln. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass für kleine Milchviehbetriebe eine Kombination von Milch- und Fleischerzeugung lohnenswert ist, während große Betriebe von einer gleichzeitigen Erzeugung von Milch und Marktfrüchten profitieren.

...mehr

Innovation and performance – evidence at micro level

Sauer, J. und H. Vrolijk (2019). Applied Economics

Untersuchungsgegenstand dieser empirischen Studie ist die Beziehung zwischen Innovation und Wirtschaftsleistung auf Mikroebene. Basierend auf Datenmaterial einer umfangreichen Befragung von niederländischen Marktfrucht- und Milchviehbetrieben wurde ein mehrstufiges Modell geschätzt, um den Einfluss von Innovationstätigkeit auf die Herstellung von Gütern, Prozessen und die Produktivität landwirtschaftlicher Betriebe zu ermitteln. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass verschiedene Faktoren, die sich auf Märkte und das Verhalten des Landwirts beziehen, erhöhte Innovationsfreude bewirken. Des Weiteren zeigen die Ergebnisse, dass Investitionen in Innovationen die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass erfolgreiche Produkte hergestellt werden und dass Prozesse und/oder organisatorische oder Marketinginnovationen optimiert bzw. entwickelt werden.

...mehr